Chronik des Vereins

Der Verein Netzwerk e.V. und die gemeinnützige Netzwerk Wolfsburg gGmbH sind seit über 30 Jahren im sozialen Bereich tätig.

01.2013 Erweiterung des Intergrationsfachdienstes um eine halbe Stelle.

02.2010 Anstellung eines Zweiradmechanikermeisters und damit die Ermöglichung eines Ausbildungsplatzes zum Fahrradmechaniker.

02.2009 Erföffnung einer Werkstatt im Volkswagen Werk.

09.2008 Umzug des Integrationsfachdienstes von der Goethestraße in die Porschestraße.

06.2007 Erweiterung des Berufsbegleitenden Dienstes um den vermittelnden Dienst. Jetzt zusammen als Integrationsfachdienst (früher BBD)

04.2003 Umzug der Fahrradwerkstatt von der Breslauer Straße in die Poststraße.

06.1999 Umzug der Geschäftsstelle und der Begegnungsstätte in die Schillerstraße 48/50.

10.1998 Einrichtung Integrationsfachdienst (IfD), Modellversuch des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung bis Ende 2001, in der Rothenfelder Str. IO, gemeinsame Räume mit dem Berufsbegleitenden Dienst.

09.1997 Einrichtung einer weiteren Wohngemeinschaft in der Schillerstr. 60.

01.1997 Gründung ”Netzwerk Wolfsburg gemeinnützigeGesellschaft mbH”.

03.1995 Zweite Stelle für eine Sozialpädagogin für das ”Betreute Einzelwohnen”.

05.1991 Einrichtung der Fahrradwerkstatt am Hugo-Junkers-Weg, jetzt Poststr. 33. Selbsthilfe-Firma! Repariert werden zunächst VW-eigene Fahrräder, später auch Privat-Fahrräder (zur Zeit sieben Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin).

05.1991 Einrichtung des Berufs Begleitenden Dienstes, ebenfalls Büssingstraße (Fachdienst des Niedersächsischen Landesamtes).Aufgabe: Menschen mit psychischen oder sozialen Problemen/Schwierigkeiten bei der Lösung beizustehen und möglichst ihren Arbeitsplatz zu erhalten.(Zwei Sozialarbeiterinnen).

10.1988 Einrichtung der Begegnungsstätte, ebenfalls in der Büssingstraße. Kleines Büro, ein Gruppenraum, Küche und Toilette. Anlaufpunkt, Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige, später auch Gruppen für Betroffene unter fachlicher Leitung.

05.1986 Einrichtung einer Wohngemeinschaft für psychisch Kranke in der Büssingstraße 3 (heute Alessandro -Volta-Straße 3). 2 Wohnungen, Mansarden, insgesamt neun Plätze. Betreuung: Sozialpädagogin,eine Stelle.

27. April 1983 Gründung des Vereins
Der Verein hat die Aufgabe, die Öffentlichkeit über psychische Erkrankungen aufzuklären, Verständnis zu wecken und zur gesellschaftlichen Integration psychisch Kranker beizutragen.